Zurück in der Heimat

Nach meinem Auslandseinsatz und meinen ersten Schritten beim ‘Karpfenangeln im Irak’ nahm die Zeit im Ausland ein Ende. 8 Monate getrennt von Familie, Freunde, der Heimat und allem was mir lieb und teuer ist! Doch nun war es endlich soweit. Der Tag der Abreise war gekommen und alle Vorkehrungen für eine hoffentlich erfolgreiche Heimreise getroffen. Ich freute mich sehr auf die Rückkehr zu meinen zwei Mädels und natürlich auch die Ruten wieder in heimischen Gefilden in’s Wasser zu bringen.

Nach knapp 5 Stunden war es dann endlich soweit, endlich wieder deutschen Boden unter den Füßen. Nun noch das Gepäck holen, durch den Zoll und raus aus dem Flughafen, wo man schon auf mich wartete. Endlich waren wir wieder vereint und der gemeinsame Sommerurlaub stand bevor. Wir genossen die Zeit zusammen, besuchten die Familie, Freunde und verbrachten einen tollen Urlaub mit Freunden aus Niedersachsen an der Seenplatte in Mecklenburg. Zum gezielten Angeln auf Karpfen kam ich aber erst in der Woche danach. Da Emelie noch Ferien hatte verbrachten wir noch ein paar Tage mit Karpfenangeln an einem Kiessee der mir sehr vertraut ist. 

Es ging zum ersten Mal los

Das Wetter war nicht optimal, es war mega heiß und die Wassertemperatur sehr hoch. Doch das war mir egal ich wollte unbedingt raus ans Wasser. Also packte ich das erste Mal seit 9 Monaten wieder mein Auto. Am See angekommen bauten wir in aller Ruhe auf und bereiteten die Ruten ohne jeglichen Stress für die erste Nacht vor. 

Ein unheimlich schönes Gefühl wieder Zeit zusammen am Wasser mit meiner Frau Anne, Tochter Emelie und unserer kleinen Bulldogge Frida zu verbringen. Wir lebten einfach in den Tag und in die Nacht hinein und ließen es uns einfach nur gut gehen. 

Bereits in der ersten Nacht konnten wir zwei Fische fangen und besonders Emelie hatte viel Spaß beim umsorgen und fotografieren der Bartelträger. Einfach nur schön zu sehen wie so ein kleines Mädchen sich in der Natur bewegt und sich und so rührend um die Fische kümmert. 

In den kommenden Tagen stießen Kenny und Hannah dazu. Das nutzte ich aus, um mit Kenny ein paar Produkte abzulichten. Denn Manu von Carpleads und Maurice von Jokerbaits hatten mir pünktlich zu meiner Rückkehr ein paar große Pakete geschickt, so dass ein erfolgreiches Angeln auch ja sichergestellt war. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Manu und Maurice dafür bedanken, dass ihr trotz meiner langen Abwesenheit an mir festgehalten habt. 

Ein Dankeschön von Herzen

Doch ich hoffe ihr seht es mir nach das ich diese Plattform und diesen Blog besonders dafür nutzen möchte, meinen zwei Mädels ‘Danke’ zu sagen und meinen großen Respekt auszusprechen. Dafür, dass ihr hier zu Hause die Stellung so gut gehalten habt und ich immer auf euch zählen konnte, auch wenn ich nicht bei euch sein konnte. Danke, dass es Euch gibt!!

Zuletzt ist nur noch zu sagen, dass ich in den nächsten Monaten das Karpfenangeln wieder mehr angehen werde und somit hoffentlich bald der nächste Blog von mir erscheinen wird.

Grüße Ronny


Weitere Infos über Carpleads findet ihr hier:
Carpleads-Shop
Facebook
YouTube
Instagram
Diesen Beitrag zu: