Carpleads.de - Gewerbering 7 - D-76351 Linkenheim-Hochstetten

Carpleads Storys

Unsere Teamangler berichten.

Watercraft oder doch nur Glück ?

Die richtige Platzwahl ist zu jeder Jahreszeit, meiner Meinung nach, der entscheidende Faktor ob man eine erfolgreiche Session hat oder als ‚Schneider‘ nach Hause geht. Natürlich erhöhen gutes Futter und auch das richtige Rig den Fangerfolg deutlich. Dennoch kann das Angeln auf den richtigen Plätzen durch nichts kompensiert werden! Aber wann ist ein Platz der Richtige? Diese Frage stellen sich wohl alle Hunter.

Die jüngste Hitzewelle machte den meisten sehr zu schaffen. Nicht nur über Wasser kämpften viele mit den Temperaturen, auch unter Wasser sah es vielerorts gleich aus. Manche Fische dümpeln den ganzen Tag vor sich hin oder cruisen in Zeitlupe unter der Oberfläche entlang. An Nahrungsaufnahme ist selten zu denken, denn wer sich wenig bewegt, verbrennt wenig Energie und hat somit auch wenig Bedarf diese durch Nahrung wieder aufzufüllen.

Jeder von uns verbringt gerne viel Zeit am Wasser. Arbeit und Privatleben machen uns jedoch oft einen Strich durch die Rechnung und limitieren diese Zeit. Als frisch gebackener Vater und Arbeitnehmer in einem 3-Schichtbetrieb ist meine Angelzeit begrenzt. Aktivitäten im Fußballverein schränken meine Angelei an den Wochenenden ebenfalls ein. All das hindert mich jedoch nicht daran, regelmäßig ans Wasser zu kommen. Grund dafür ist eine perfekt an meinen Alltag angepasste Angelei, die es mir ermöglicht Privatleben, Arbeitswelt und mein liebstes Hobby miteinander zu vereinen.

Die letzten Tage am Wasser steckten uns bereits etwas in den Knochen, trotzdem packten wir motiviert bis in die Haarspitzen am Waldsee ein und fuhren in Richtung des dritten Gewässers unseres Trips. Unterwegs hielten wir kurz beim „Goldenen M“ , stärkten uns mit feinstem Fast-Food und planten dort unser weiteres Vorgehen am neuen Gewässer. Dieses Mal hatten wir allerdings wieder den Vorteil, dass Marvin den See bereits befischt hatte und wir somit genau wussten, wie wir vorzugehen hatten.

Es ist wahrhaft interessant, wie man nach einigen Tagen und Nächten am Wasser eine Art Symbiose mit der Natur einzugehen vermag. Nach einer gewissen Zeit entwickelt man seinen eigenen Ablauf, versucht jeden Augenblick einzufangen und die Energie daraus aufzusaugen. Bei uns war es mal wieder soweit, ein kleines aber feines Abenteuer stand vor der Tür und wartete nur darauf, dass wir endlich loslegen.

Am Anfang war geplant, dass Robin und Ich nach Frankreich fahren um dort eine Woche an einem interessanten See zu verbringen. Schlussendlich haben wir uns aber dagegen entschieden und wollten lieber ein wenig in unseren Gefilden umher fahren und verschiedene Gewässer befischen. In den nächsten Wochen nehmen wir Euch mit auf unsere Reise und wollen Euch Gewässer für Gewässer einen kurzen Einblick verschaffen.

the_crew

Wie jedes Jahr stand im Frühsommer 2018 unser Teammeeting an. Geplant waren 4 Angeltage, praktischerweise unterstützt durch einen Feiertag, in der letzten Mai-Woche. Unsere Teamangler und Supporter machten sich auf den Weg nach Nordfrankreich, um sich zu treffen, sich auszutauschen und ein paar Tage gemeinsam zu angeln. Selbst die Anfahrt aus den Niederlanden, Österreich und dem Osten Deutschlands nahmen einige unserer Jungs in Kauf, um an den Ufern des Sees eine gute Zeit zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*