Carpleads.de - Gewerbering 7 - D-76351 Linkenheim-Hochstetten

Tim Jansen

Profile page

About TimJansen

  • Email: blog@carpleads.de
  • Nice Name: timjansen
  • Website: http://blog.carpleads.de
  • Registered On :2017-08-30 18:19:35
  • Logged in as: TimJansen

TimJansen Messages

Aller guten Dinge sind 3. So haben wir für euch auch unsere Jahreshighlights unserer Teamangler in 3 schöne Blogs aufgeteilt, um euch alle Highlights unserer Teamjungs zu präsentieren. Auch Firmenchef Manuel Bayrl zieht ein Fazit zum vergangenen Jahr, in dem es Firmenintern große Veränderungen gab. Auch für 2019 haben wir so einiges für euch geplant! Aber dazu lest ihr 

Part 2 unseres Jahresrückblicks beginnt mit der wohl grundlegendsten Veränderung im Jahr 2018. Schon länger angedacht, war es dann im Juni soweit. Die Firma wurde um unseren Marketing- und Mediamanager Jan erweitert. Zukünftig soll euch dadurch eine breitere Medienvielfalt bei Carpleads geboten werden, um euch noch besser mit Infos und Tipps zur Angelei zu versorgen. Unter anderem startete bereits unsere Serie ‘On The Move’ auf YouTube, in der

Das Jahr, besonders das Angeljahr geht wie immer zu schnell vorüber. Das Fazit fällt in einem Punkt jedoch jedes Jahr gleich aus: “Ich wäre gerne mehr am Wasser gewesen”. Egal wie viele Stunden/Tage man beim Angeln verbringt, es könnten mehr sein. Mehr Ausgleich zum Job, mehr Zeit in der Natur, mehr Sonnenaufgänge und Abenddämmerungen genießen und natürlich mehr Fische fangen.

Wie auch im letzten Jahr haben wir für Euch die Highlights unserer Crew

Die jüngste Hitzewelle machte den meisten sehr zu schaffen. Nicht nur über Wasser kämpften viele mit den Temperaturen, auch unter Wasser sah es vielerorts gleich aus. Manche Fische dümpeln den ganzen Tag vor sich hin oder cruisen in Zeitlupe unter der Oberfläche entlang. An Nahrungsaufnahme ist selten zu denken, denn wer sich wenig bewegt, verbrennt wenig Energie und hat somit auch wenig Bedarf diese durch Nahrung wieder aufzufüllen.

Das Blowback Rig ist unter den Karpfenanglern sehr beliebt. Mit einem H2-Haken gebunden spielt das Rig seine Stärken der Stabilität aus und kann so auch zur Hindernisangelei genutzt werden. Im Gegensatz zu einem Longshank wirken Hebel und Kraft, durch den kürzeren Hakenschenkel beim H2 auf das Fischmaul wesentlich geringer.

Jeder von uns verbringt gerne viel Zeit am Wasser. Arbeit und Privatleben machen uns jedoch oft einen Strich durch die Rechnung und limitieren diese Zeit. Als frisch gebackener Vater und Arbeitnehmer in einem 3-Schichtbetrieb ist meine Angelzeit begrenzt. Aktivitäten im Fußballverein schränken meine Angelei an den Wochenenden ebenfalls ein. All das hindert mich jedoch nicht daran, regelmäßig ans Wasser zu kommen. Grund dafür ist eine perfekt an meinen Alltag angepasste Angelei, die es mir ermöglicht Privatleben, Arbeitswelt und mein liebstes Hobby miteinander zu vereinen.

Es ist wahrhaft interessant, wie man nach einigen Tagen und Nächten am Wasser eine Art Symbiose mit der Natur einzugehen vermag. Nach einer gewissen Zeit entwickelt man seinen eigenen Ablauf, versucht jeden Augenblick einzufangen und die Energie daraus aufzusaugen. Bei uns war es mal wieder soweit, ein kleines aber feines Abenteuer stand vor der Tür und wartete nur darauf, dass wir endlich loslegen.

Am Anfang war geplant, dass Robin und Ich nach Frankreich fahren um dort eine Woche an einem interessanten See zu verbringen. Schlussendlich haben wir uns aber dagegen entschieden und wollten lieber ein wenig in unseren Gefilden umher fahren und verschiedene Gewässer befischen. In den nächsten Wochen nehmen wir Euch mit auf unsere Reise und wollen Euch Gewässer für Gewässer einen kurzen Einblick verschaffen.

Eigentlich ist das sogenannte „Zielfischangeln“ überhaupt nichts für mich. Zu schnell drehen sich die Gedanken nur um diesen einen besonderen Fisch. Dabei ist der Weg dorthin, mit all seinen schönen Facetten, Erlebnissen, Abenteuern und andern Fischen mindestens genauso viel wert. Doch dieses eine Mal hat es mich auch erwischt, dass Jagdfieber auf einen ganz besonderen Karpfen. Acht Monate konsequentes Angeln an nur einem Gewässer. Acht Monate an denen ich so viel Zeit wie nur möglich damit verbrachte meinen Zielfisch zu überlisten. Aber lest selbst: